FSK: Länge: 107 min
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Schulunterricht: ab 8. Klasse


« zurück zum Suchergebnis

10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?

von Valentin Thurn (Deutschland/2015/107')
Etwa zehn Milliarden Menschen werden Mitte des 21. Jahrhunderts auf der Erde leben. Der Filmemacher Valentin Thurn sucht in seinem Dokumentarfilm nach Antworten auf die Frage, wie diese vielen Menschen ernährt werden können, ohne dass durch nicht-nachhaltige Formen der Agrarwirtschaft große Teile des Planeten zerstört werden. Könnte modernes Saatgut aus biotechnologischen Laboren helfen? Welche Rolle spielen Düngemittel? Werden wir Fleisch aus dem Bioreaktor essen? Welchen Beitrag können Kleinbauern mit traditionellen und umweltangepassten Methoden für eine nachhaltige Welternährung leisten? Die Antworten auf diese Fragen sind nicht einfach und manchmal überraschend. So erhalten die Zuschauer*innen vielfältige Einblicke in Formen und Probleme der weltweiten Nahrungsmittelproduktion. Valentin Thurn verbindet die Episoden zu einem filmischen Diskurs, der zur vertiefenden Beschäftigung mit dem Thema motiviert.

Der Film regt dazu an, im Klassenverband über das Ess- und Kaufverhalten der Jugendlichen zu sprechen und zu überlegen, inwiefern das eigene Konsumverhalten Einfluss auf den Agrarhandel und die Mechanismen der Preisentwicklung weltweit haben kann. Was bedeutet das Menschenrecht auf Nahrung, welche Auswirkungen haben Hunger und chronische Unterernährung auf die Gesellschaft und welche Faktoren entscheiden darüber, ob man genügend Nahrung zur Verfügung hat?

Thema: Ernährung, Ökologie, Globalisierung, Technik/neue Technologien, Verantwortung, Gerechtigkeit, Wissenschaft, Natur, Klimawandel
Unterrichtsfächer: Politik, Biologie, Geografie, Sozial-/ Gemeinschaftskunde, Ethik, Wirtschaftskunde/WAT

Spieltermine im Rex Wuppertal, Wuppertal: